Dr. Nicolai Besgen ist „führender Name“ im Rheinland

JUVE-Handbuch „Wirtschaftskanzleien" attestiert Arbeitsrechtler von MEYER-KÖRING erneut herausragende Expertise

Bonn, 8. November 2017 – In seiner neuesten Ausgabe „Wirtschaftskanzleien 2017/2018“ zeichnet der juristische Branchendienst JUVE die Arbeitsrechtspraxis von MEYER-KÖRING erneut als „überregional anerkannt“ aus. Den Dezernatsleiter Dr. Nicolai Besgen, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der Sozietät, hebt das Handbuch zudem als „führenden Namen“ im Rheinland (ohne Köln und Düsseldorf) hervor und listet ihn als „häufig empfohlenen“ Juristen.

Die JUVE-Redakteure attestieren Besgen und seinem Team herausragende arbeitsrechtliche Expertise, insbesondere in den Bereichen Öffentliches Dienstrecht und Entsendungen. „Wir freuen uns sehr über die erneute Anerkennung unserer Leistungen durch JUVE, insbesondere im Bereich des Arbeitsrechts“, so Dr. Stephan Dornbusch, Geschäftsführender Partner von MEYER-KÖRING.

Weitere Anwälte in Fachkreisen „häufig empfohlen“

Daneben erkennt JUVE auch die weiterhin hohe Auslastung der Kanzlei im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht an. Als „häufig empfohlen“ führt das Medium darüber hinaus zum wiederholten Mal die Rechtsanwälte Andreas Jahn (Steuerrecht) und Rainer Bosch (Familienrecht).

JUVE-Handbuch und Methodik

Das rund 1.000 Seiten starke JUVE-Handbuch „Wirtschaftskanzleien“ ist Ende Oktober zum 20. Mal erschienen und gilt als Referenzwerk des deutschen Anwaltsmarkts. Die Publikation beruht auf umfangreichen, strikt unabhängigen Recherchen bei Kanzleien, Unternehmensverantwortlichen, Behördenvertretern und Mitarbeitern aus Justiz und Wissenschaft. Für die Ausgabe 2017/2018 führte die Redaktion über 10.000 Gespräche mit Anwälten aus 1.173 Kanzleien und MDP-Einheiten und wertete fast 3.000 namentliche Empfehlungen aus.

KONTAKT:
Kirsten Paul
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228/72636-923
E-Mail: k.paul@meyer-koering.de

Letzte Änderung

08.11.2017