10.08.2011 -

Zeitgleich mit der Veröffentlichung der Pressemitteilungen des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) über den Abschluss der Verhandlungen zu dem neuen Steuerabkommen zwischen der Schweiz und der Bundesrepublik Deutschland berichtet die Frankfurter Rundschau von dem Kauf einer weiteren Steuerdaten-CD durch die deutschen Behörden.

Es soll sich „um Daten von Tausenden deutschen Kunden einer großen Schweizer Bank“ handeln. Die Frankfurter Rundschau lässt verlauten, dass die Auswertung der Daten schon „weit fortgeschritten“ sei und „Staatsanwaltschaften und Steuerfahnder mehrerer Bundesländer“ Durchsuchungsmaßnahmen vorbereiten würden.

Eine Bestätigung von offizieller Seite liegt allerdings bislang noch nicht vor.

Lorbeerkranz

Auszeichnungen

  • „Häufig empfohlen wird Andreas Jahn, Steuer­recht“
    (JUVE Handbuch Wirtschafts­kanz­leien 2017/2018)

UNVERBINDLICHE KONTAKTAUFNAHME

Sprechblasen

UNVERBINDLICHE KONTAKTAUFNAHME

Sind Sie unsicher, ob Sie mit Ihrer Angelegenheit bei uns richtig sind?
Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf und schildern uns Ihr Anliegen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Kontakt aufnehmen