Berufsrecht der Heilberufe

Ärztliches Standesrecht? Das klingt antiquiert, ist aber für den ärztlichen Berufsalltag von höchster Bedeutung. In den Berufsordnungen regeln die (Zahn-)Ärztekammern die Rechte und Pflichten der Ärzte und Zahnärzte untereinander und gegenüber den Patienten. Die Berufsordnung muss daher in allen Bereichen berücksichtigt werden. Das Berufsrecht

  • wirkt sich auf die Gesellschaftsverträge aus,
  • ist bei Praxisübernahmen zu beachten,
  • gibt Vorgaben für die Ausgestaltung von Kooperationen mit Dritten,
  • beschränkt die Werbung und Außendarstellung
  • regelt die Beziehung zu den Patienten.

Die weitreichenden Wirkungen des Berufsrechts sind vielen nicht bekannt. Dabei ist das Berufsrecht kein stumpfes Schwert, sondern Verstöße können mit Geldbußen bis zu 100.000,00 € geahndet und – im äußersten Fall – mit der Feststellung der Unwürdigkeit zur Ausübung des Heilberufs enden. Soweit muss es aber nicht kommen. Wir begleiten und beraten Ärzte und Zahnärzte

  • präventiv, durch Berücksichtigung des Berufsrechts bei der Entwicklung und Umsetzung von praxisbezogenen Vorhaben
  • bei der ersten Stellungnahme zu dem Vorwurf eines Berufsrechtsverstoßes
  • durch Wahrnehmung ihrer Rechte im Ermittlungsverfahren und
  • Verteidigung und Vertretung vor den Berufsgerichten

Kommt es zum äußersten und es droht der Approbationsentzug? Dann kämpfen wir auch gegen die Approbationsbehörde um die berufliche Zukunft unserer Ärzte und Zahnärzte.

Referenzen

"Eine der besten Wirtschaftskanzleien für Gesundheit und Pharmazie"
(Magazin brand eins, Ausgabe 20/2021 sowie Ausgabe 16/2020)

TOP-Wirtschaftskanzlei Deutschlands im Bereich Gesundheit & Pharmazie
(FOCUS Spezial 2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013)